Was tun bei gelbem Rasen?

Ein Gelber Rasen? Wie kommt das Grün zurück? Wenn die warme Zeit des Jahres anbringt und die ersten Sonnenstrahlen den Boden erwärmen, häufen sich die gelben Rasenflächen. Der Anblick, der sich Dir hier eröffnet sieht nicht sehr schön aus. So mancher Hobbygärtner ärgert sich über die gelben Flecken in seiner grünen Idylle. Wenn auch Du mit diesen unschönen gelben Rasenflächen betroffen bist, musst Du etwas ändern. Die Ursachen und Symptome werden Dir hier genauer erläutert, und natürlich kannst Du hier Tipps und Trick zur Reduzierung dieser gelben Rasenflecken entnehmen.

Ein zu kurzer Schnitt als Ursache für hässlich gelben Rasen?

Was tun bei gelbem Rasen?

Was tun bei gelbem Rasen?

Hobbygärtner stehen oft vor einem und denselben Problem, sie mähen ihren Rasen zu häufig und zu kurz. Das Resultat: gelber Rasen!

Der falsche Schnitt ist in der Regel der häufigste Grund, warum ein gelber Rasen zum Vorschein tritt. Oft schneidet man das Gras aufgrund der Schönheit viel zu kurz und verbreitet so unbewusst die gelbliche Farbe in der Wiese. Dies resultiert daraus, da die Blätter der Jungtriebe mit abgeschnitten werden und zu keine Zeit zum Wachstum gegeben wird. Die natürliche Konsequenz aus diesem Übereifer ist ein gelber Rasen, der vor allem durch seine Optik gemieden wird. Noch schlimmer wird es, wenn bereits eine kleine Grasnarbe sichtbar wird und am Ende zu kahlen Stellen in der geliebten Wiese führen.

Jeder gut gepflegte Rasen benötigt ausreichend Zeit, um sich von den Strapazen der Mäharbeiten erholen zu können. Gelber Rasen wird dann der Vergangenheit angehören.

Du kannst Deinem Garten gerne unter die Arme greifen, indem Du einen kleinen Trick anwendest um gelber Rasen vermeiden. Nimm Dir einen Rechen und entferne die Schnittreste und Blätter direkt von der Wiese. Der Rasen kann dadurch „atmen“, bekommt mehr Licht, dass anschließend tiefer in die Erde eindringen kann. Anschließend musst Du Deiner Grünfläche etwas Zeit zur Regeneration geben, um ganz von alleine wieder dichter und vor allem grüner werden zu können. Spezielle Rasendünger unterstützen zwar diesen Vorgang, doch zu viel sollte auch nicht versprüht werden. Nährstoffe sind wichtig, um ein sattes frisches grün zu erlangen.

Achte beim nächsten Rasenmähen einfach darauf, dass Du die Halme nicht tiefer als 4 Zentimeter schneidest. Der Anblick wird Dir am Ende gefallen und Du wirst Deine Früchte für Deine Geduld ernten.

Gelber Rasen? Es gibt noch weitere Ursachen dafür

Rasendünger Ursache für gelben Rasen

Rasendünger Ursache für gelben Rasen

Mitunter kann sich Dein Rasen auch dann von „grün“ auf „gelb“ färben, wenn Du den falschen Dünger für deine Grasfläche verwendest.

Auch wenn es Dünger heißt, solltest Du es nicht zu gut meinen, da Du der Wiese durch den schnellen Wachstum erheblich Schaden zufügst und in seiner Entwicklung einen Störfaktor verursacht. Die Dosierung ist bekanntlich das A und O beim Düngen der Wiese.

Sollten auch diese Tipps nicht helfen, muss die Ursache erneut geklärt werden, denn es könnte natürlich auch sein, dass der Boden selbst, die Schuld an der schlechten Grasbewirtschaftung schuld ist. Der Ph-Wert zum Beispiel kann mittels eines Schnelltests sofort ermittelt werden.

Bei Unklarheiten sollte in jedem Fall auf einen Fachmann beziehungsweise auf einen professionellen Gärtner zurückgegriffen werden, der sich den Rasen vor Ort ansieht und sein Fachwissen mit Dir teilen kann.

Gelber Rasen? Die richtige Pflege beugt vor

Ein kleines eigenes grünes Reich, davon träumen viele Menschen. Mit nur wenigen tipps und Tricks könnte der gelbe Rasen zur Vergangenheit gehören. Unmittelbar nach den kalten Monaten des Jahres solltest Du deiner Grünfläche ausreichend Zeit zum Wachsen und Erholen geben. Erst nach diesem Zeitpunkt solltest Du das erste Mal deine Wiese mähen. Lese dazu auch die 5 häufigsten Fehler beim Rasenmähen.

Nachdem du alle Schnittreste und Blätter entfernt hast, kann der Rasen atmen und langfristig gedeihen. Sieh es, als wären es Deine Blumen, die benötigen ebenfalls Sonnenlicht um schön und groß zu erblühen. Du kannst bereit im Herbst etwas für Deinen Rasen im nächsten Jahr tun. Entferne regelmäßig Laub von der Wiese, damit auch die Herbstsonnenstrahlen noch in den Boden eindringen können. Gelber Rasen wird auch mit diesem kleinen Trick wesentlich reduziert.

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine grüne Oase anstelle von Gelber Rasen im heimischen Garten ist die Bewässerung. Im Hochsommer, in der die Wiese kaum Wasser bekommt, sollte regelmäßig nachgeholfen werden. Vor allem in den Morgenstunden sollte die Bewässerung erfolgen.

Übertreibe dabei nicht, denn zu nasser Boden führt zu einer weiteren unschönen Krankheit des Gartens. Pilze können sich vermehren und wieder wird ein Gelber Rasen zum Vorschein gelangen. Saftiges Grün ist mit einigen kleinen Tipps und Tricks einfach zu erhalten. Befolge Sie und Du kannst dich nahezu 365 Tage im Jahr daran erfreuen – gebler Rasen adé!

(Visited 1.461 times, 1 visits today)

Hat dir dieser Artikel gefallen?

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top