Rasenmäher: Die richtige Wartung und Pflege

Ein dichter, sattgrüner Rasen ist die Freude jedes Gartenbesitzers. Der regelmäßige Schnitt des Rasens gelingt einwandfrei, wenn der Rasenmäher regelmäßig einer Pflege und Wartung unterzogen wird. Je nachdem, ob du einen Benzin- oder Elektrorasenmäher benutzt, sind grundsätzliche Aspekte bei der Wartung und Pflege zu beachten.

Ehe du die Wartung und Pflege startest, denke an einfache Sicherheitsregeln. Damit der Motor nicht unbeabsichtigt startet und du dich an der Messereinheit verletzt, ziehe beim Bezinrasenmäher die Zündkerze heraus und trenne einen Elektrorasenmäher von der Stromversorgung. Sicherheitshandschuhe schützen die Hände vor Verbrennungen, Schnitten und grobem Schmutz.

Regelmäßige Reingung und Kontrolle nach dem Mähen

Wartung & Pflege eines Rasenmähers

Wartung & Pflege eines Rasenmähers

Der Rasenmäher besitzt eine Messereinheit, die du im Rahmen der Wartung und Pflege nach jedem Mähvorgang mit einer Bürste von Grasresten reinigst. Dabei kannst du gleich kontrollieren, ob Messer nachgeschärft oder ausgetauscht werden müssen. Ein Fachbetrieb schleift im Rahmen der Wartung und Pflege die Messereinheit fachgerecht und gleichmäßig und beugt so einer Unwucht vor.

Das Mähgehäuse am Rasenmäher wird ebenfalls sorgfältig von Grasresten befreit, um Schäden durch Korrosion vorzubeugen. Der Fangsack wird geleert und die Poren entweder gründlich ausgebürstet oder von außen mit dem Gartenschlauch gereinigt, damit die Gebläsefunktion einwandfrei funktioniert.

Beim bezinbetriebenen Rasenmäher sollte der Ölstand regelmäßig kontrolliert und die erforderliche Kraftstoff-Benzinmischung entsprechend der Gebrauchsanleitung nachgefüllt werden.

Die Zündkerze im benzinbetriebenen Rasenmäher sollte ebenfalls von Zeit zu Zeit einer Wartung und Pflege unterzogen werden. Bei ordnungsgemäßem Zustand ist die Färbung grau oder braun. Verkohlte Zündkerzen sind schwarz und deuten auf ein ungeeignetes Kraftstoffgemisch oder einen verschmutzten Luftfilter hin. Bei einem zu hohen Ölstand weist die Zündkerze einen Ölfilm auf. Springt der Rasenmäher nicht an, kann die Zündkerze feucht sein. Lege Sie zum Trocknen an einen warmen Ort, wo die Feuchtigkeit verdampfen kann.

Die Elektroden der Zündkerze sollten auf Schmutz oder Schäden überpüft werden. Mit einer feinen Drahtbürste kannst du die Elektroden reinigen und die Zündwirkung verbessern. Der Elektrodenabstand sollte immer rund 7,5 Millimeter betragen. Ein Verschleiß der Zündkerze zeigt sich an abgerundeten Außenkanten der Mittelelektrode und erfordert den Austausch des Geräteteils.

Der Luftfilter bedarf ebenfalls immer wieder einmal der Kontrolle, denn Verschmutzungen führen zu erhöhtem Verbrauch und schnellerem Verschleiß. Als Faustregel gilt der Check des Luftfilters etwa jedes Vierteljahr oder nach rund 25 Betriebsstunden. Leichte Verschmutzungen lassen sich eventuell durch Ausklopfen entfernen. Ist der Luftfilter komplett zugesetzt, muss er ausgetauscht werden.

Durch Pflege und Wartung vor dem Winter den Rasenmäher schützen

Rasenmäher richtig lagern

Rasenmäher richtig lagern

Beim benzinbetriebenen Rasenmäher erfolgt vor der Einlagerung eine Wartung und Pflege des Verbrennungsmotors. Es macht Sinn, über den Winter das Restbenzin im Tank in einen Kanister umzufüllen. Wird das Gerät an einem Ort gelagert, wo Minusgrade eintreten können, sollte die Starterbatterie entnommen und separat gelagert werden, damit sie sich nicht entlädt und Schaden nimmt.

Vor der ersten Inbetriebnahme im Frühling ist eine Überprüfung der Starterbatterie sinnvoll. In der Regel muss sie nach dem monatelangen Ruhen wieder ein bis zwei Tage aufgeladen werden. Beim Herausnehmen oder Einsetzen kannst du checken, ob alle Verbindungskabel zwischen dem Motor, der Batterie und dem Zünder richtig angebracht sind.

Ein Ölwechsel sorgt für die einwandfreie Arbeit des Motors und eine geringere Verschmutzung des Luftfilters. Bei der Wartung und Pflege kann das Altöl entweder mithilfe einer Pumpe abgesaugt oder durch Lösen der Atlasschraube in einem Behälter aufgefangen werden. Damit kein Öl in die Umwelt gelangt, lege eine große Plastikfolie unter die Arbeitsfläche und benutze eine Ölwanne. Wenn du neues Öl nachfüllst, beachte die Angaben des Herstellers in der Gebrauchsanleitung.

Oft reicht gängiges Kfz-Motoröl, bei einigen Rasenmähern muss jedoch ein Spezialöl für Kleinmotoren verwendet werden. Altöl entsorgst du sachgerecht an einer Schadstoffsammelstelle oder gibst es bei einem Fachhändler ab, der es kostenlos annehmen muss.

Bei einem Rasenmäher mit Elektroantrieb erfordern die Pflege und Wartung eine Kontrolle der Kabelverbindungen vor dem Einwintern. Die Schrauben sollten ebenfalls auf korrekten und sicheren Sitz überprüft werden.

Akkubetriebene Rasenmäher sollten nicht bei Minusgraden gelagert werden. Es empfiehlt sich, den Akku über den Winter aus dem Gerät zu entfernen und eventuell vor dem ersten Gebrauch im Frühjahr aufzuladen. Ein aufgeladener Ersatzakku kann helfen, größere Rasenflächen ohne Unterbrechung zu mähen.

Schmieren und Imprägnieren schont den Rasenmäher

Auch die metallischen Geräteteile außerhalb des Motors bedürfen der Wartung und Pflege.

Das Radlager, die Gelenke, der Startbügel sowie der Gashebel sollten durch ein Maschinenöl vor Korrosion geschützt werden. Mit einem Ölspray kannst du ebenfalls das Mähgehäuse innen und außen vor Nässe schützen. Achte darauf, dass Motor und Antrieb nicht mit dem Öl in Kontakt kommen!

Grundsätzliche sollte jeder Rasenmäher, ob benzin- oder elektrobetrieben, trocken und staubfrei eingelagert werden. Ein Schutzüberzug durch eine Plastikplane oder ein Stück Stoff halten das Gerät frei von Schmutz und Nässe.

Im Übrigen empfiehlt es sich, einmal im Jahr eine gründliche Inspektion durch einen Spezialisten durchführen zu lassen. Bei der Wartung und Pflege kannst du vieles selbst machen, aber für spezielle Reparaturen hat ein Fachhändler ein geübteres Auge und die besseren Hilfsmittel.

(Visited 1.452 times, 1 visits today)

Hat dir dieser Artikel gefallen?

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top